Wie Lichtverschmutzung vermieden werden kann

Wie Lichtverschmutzung vermieden werden kann

Lichtverschmutzung entsteht durch Licht, das zum Himmel strahlt, dort gestreut wird und den Himmel aufhellt. Lichtverschmutzung ist kein «Luxusproblem einer übersättigten Gesellschaft», sondern hat starke Auswirkungen auf Insekten und Vögel und zum Teil auf Pflanzen. Auch der Mensch schläft nur bei Dunkelheit gesund.

Doch Lichtverschmutzung lässt sich vermeiden. Seit März 2013 gibt es in der Schweiz die Norm SIA 491 «Vermeidung unnötiger Lichtemissionen im Aussenraum». Sie empfiehlt unter anderem die Einhaltung einer Nacht-«Ruhe» von 22 Uhr bis 6 Uhr.

[PDF downloaden]